Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Namasté am Haldensee-

Yoga-und Ayurvedapraxis

Katrin Braito

Lachclub Tannheimer Tal

- Lachyoga

in wunderbarer Natur mit fröhlichen Menschen

Wann hast Du das letzte Mal so richtig gelacht?

Lach mit uns gemeinsam in der Gruppe in unserem Lachclub. Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse. Komm vorbei und lache mit uns!

Wir treffen uns wöchentlich. Die Termine und Anmeldemöglichkeiten findest Du auf dem "Yogastundenplan".


Die Wirkungen von Lachyoga:


Lachen ist gesund – das weiß wohl jeder von uns! Aber wie können wir lachen, wenn es uns einmal nicht so gut geht? Und wie lange muss man lachen, um eine positive Wirkung auf unsere Gesundheit zu erreichen?

Um eine nachgewiesene Anhebung unserer Glückshormone, eine Verbesserung der körpereigenen Zellabwehr und damit eine positive Auswirkung auf unsere Gesundheit zu erreichen, müssen wir mindestens 10 Minuten am Stück lachen.

In einer Lachyogasitzung lachen wir ungefähr 30 Minuten. Zwischendurch atmen und bewegen wir uns bewusst.

Lachyoga kann jeder lernen. Schon in der ersten Sitzung kann man eine Eigenart des Lachens an sich selbst feststellen: Lachen ist ansteckend! Und die Veränderungen, die durch herzliches Lachen im Körper hervorgerufen werden, können von der ersten Sitzung an gefühlt werden!

Die positive Auswirkung von Lachyoga ist aber noch vielfältiger:

Die Stimmung der Teilnehmer/innen hebt sich sofort.

Es wird mit einem Mal möglich, über kleine Probleme zu lachen und – je nach Training – auch größere Probleme zu vergessen.  Im „Lachrausch“ produziert der Körper Glückshormone und dadurch fühlen wir uns augenblicklich wohl und sind glücklich.


Positive Auswirkung auf den Körper

 Die Stressfreiheit nach einer Lachsitzung ist für jeden sofort zu spüren. Auch kleinere Schmerzen werden gelindert, denn durch das Lachen produziert der Körper Endorphine, ein natürliches Schmerzmittel, das den Opiaten ähnlich ist. Es ist also nicht nur die Ablenkung durch das Lachen, die bewirkt, dass körperliche Schmerzen geringer werden, sondern es hat auch biochemische Gründe.


Stresshormone sinken

Das, was mittels medizinischer Blutuntersuchungen festgestellt wurde, können wir nach einer Lachsitzung selbst fühlen: die Stresshormone sinken signifikant. Stress ist angeblich für mindestens 70 % aller Krankheiten verantwortlich.


Mehr Sauerstoff für die Körperzellen

Im Lachyoga atmen wir sehr tief, denn Lachen heißt: Ausatmen. Je mehr verbrauche Luft (Kohlendioxid) ausgeatmet wird, umso mehr Platz ist danach in der Lunge, um frischen Sauerstoff einzuatmen.

Deshalb ist Lachen auch ein effektives Anti-Aging-Mittel.


Die Gehirnleistung wird verbessert

Unternehmen, die ihren Mitarbeitern Lachyoga zukommen lassen, profitieren auch von diesem Effekt der höheren Sauerstoffzufuhr. Unser Gehirn benötigt 25% mehr Sauerstoff, als die anderen Organe des Körpers, um optimal zu funktionieren. Durch herzliches Lachen, bei dem sich die ganze Bauchdecke bewegt, erreicht man genau das: mehr Sauerstoffzufuhr für das Gehirn. Die Mitarbeiter in Firmen können somit effizienter arbeiten, Schüler und Studenten können besser lernen.


Lachen macht Freunde

Positive Auswirkung hat das Lachen auch auf die Zahl und Qualität der Sozialkontakte. Ein wichtiger Punkt in unserem Leben, der darüber bestimmt ob wir glücklich und zufrieden sind, ist die Anzahl unserer Freunde. Wer gemeinsam lacht, bleibt meistens auch nachher mit diesen Menschen in Freundschaft verbunden. Lachclubs auf der ganzen Welt bestätigen das immer wieder. Auch in Firmen und Schulen wird das soziale Klima verbessert. Lachyoga leistet somit einen wichtigen Beitrag für den Frieden auf dieser Welt.