Namasté am Haldensee-

Yoga-und Ayurvedapraxis

Katrin Braito

Kakao-die Speise der Götter


Cacao schreibt: "Kakao ist mehr als eine spirituelle Dimension, eine Intelligenz, wie wir nicht mit Verstand wahrnehmen können, sondern mit dem Herzen, der Intuition und der Gefühle..... Der Kakao-Geist ist ein Bewahrer der alten, heiligen Weisheit. Die spirituelle Dimension wird als Medizin der Seele, Medizin des Friedens und als Regenbogenmedizin beschrieben. Die meisten indigenen Völker betrachten den Kakao-Geist als eine weibliche Kraft und verbinden ihre Kräfte mit dem emotionalen Körper, der Stimme und einem Weg, mit dem Geist zu kommunizieren. Mama Cakao hält die weibliche Schwingung der Güte, der bedinungslosen Güte, Liebe und Freude inne und ermöglicht eine liebevolle Verbindung mit sich selbst und anderen. Kakaos Energie ist heilend, mütterlich und sehr sanft. Mama Cacao spricht zum Herzen. Wenn wir uns mit der Energie des Herzens verbinden, kann unsere Stimme von einem Ort tieferer Intelligenz sprechen, der Schwingungen des Friedens trägt."

Zeremonieller, heiliger Kakao stammt meist aus Südamerika und gehört zu der Sorte der Edelkakaos. Der Kakao wird von einheimischen Familien in Harmonie mit der Natur angebaut und geerntet. Die Ernte folgt zu bestimmten Zeiten mit besonderen Ritualen und Zeremonien.

Heiliges Essen für Körper, Geist, Seele und Herz

lt. Cacao Mama:

"Der Kakao-Geist aktiviert das heilige Feuer in dir und hilft dir dabei, alte und dichte Energien zu verbrennen. Kakao erneuert unsere heilige Verbindung mit dem Geist und woher wir kommen.

Kakao bietet eine liebevolle Umarmung für die Seele. Die könnte sich so anfühlen, als würde die jemand festhalten und dir den Rücken stützen.

Mama Cacao spricht mit dem emotionalen Körper und dem inneren Kind. Ihr Energie kann sehr sanft, zärtlich und liebevoll sein.

Kakao stärkt das menschliche Herz. Kakao lädt uns ein, zu einem natürlichen Gemütszustand zurückzukehren. Möglicherweise fühlst du eine tiefe Verbindung zur Welt um dich herum. "

Die wichtigsten gesundheitlichen Wirkungen von Kakao.

(ohne Gewähr)

Blutdrucksenkung: Die auf den San Blas Inseln in Panama lebenden Kuna-Indianer haben einer Analyse zufolge alle bis ins hohe Alter einen sehr niedrigen Blutdruck. Der Grund dafür soll der regelmäßige hohe Konsum an Kakao sein.

Anregung der Verdauung: Durch den hohen Ballaststoffgehalt werden die Verdauungsfunktionen unterstützt und die Verdauungsenzyme aktiviert.

Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Die im Kakao enthaltenden Flavonoide können bei regelmäßigem Verzehr das Risiko für Herzerkrankungen senken.

Hemmung von Krebszellen: Kakao enthält eine Substanz (Pentamer), die offenbar die Ausbreitung von Krebszellen im Körper hemmen kann. Das fanden Forscher der Universität in Georgetown durch eine Laborstudie mit Brustkrebszellen heraus.

Linderung von Husten: Die im Kakao enthaltene Substanz Theobromin gehört zu den Alkaloiden. In einer Studie belegt wirkt Theobromin um ein Drittel besser gegen Reizhusten als das Alkaloid Codein, das in rezeptpflichtigen Hustenmitteln enthalten ist.

Belebung des Gehirns: Der enthaltene Wirkstoff Flovanol belebt die Gehirnzellen und kann unsere Gedächtnisleistung stärken.

Kakao macht glücklich

Kakao enthält außerdem noch weitere Inhaltsstoffe, die„Glückshormone“ im Gehirn aktivieren:

Der Serotoninspiegel im Gehirn wird erhöht und es entsteht eine antidepressive Wirkung.

Die Ausschüttung der Endorphine = Glückshormone wird verstärkt.

Der Nervenbotenstoff Phenylethylamin macht wach und wirkt stimmungsbelebend.

Außerdem enthält Kakao N-Acylethanolamin, was im Gehirn Anandamid freisetzt. Diese Substanz soll, ähnlich wie Serotonin, Glücksgefühle auslösen. Die Yogis nennen es Ananda, die vollkommene Glücksseligkeit.

Unter anderem enthält Kakao viele Mineralstoffe, wie z.B. Kalium, Eisen, Kupfer, Chrom, Zink und Mangan.

Mineralien – unentbehrlich für viele Körperfunktionen Die Kakaobohne wartet mit einer Fülle an Mengen- und Spurenelementen auf, unter anderem enthält sie große Mengen Magnesium, Kalzium und Eisen. Magnesium Mehr Magnesium als der Kakao enthält kaum ein anderes, pflanzliches Lebensmittel. Bis zu ca. 500 mg pro 100 g sind enthalten, Nüsse liegen mit rund 200 mg weit dahinter. Magnesium unterstützt den Knochenaufbau, die Regulation des Stoffwechsels und die Gehirnleistung. Es fördert die Herzgesundheit und kann Kopfschmerzen lindern. Außerdem wirkt es muskelentspannend und krampflösend, weshalb besonders Frauen während ihrer Periode und sportlich aktive Menschen von Magnesium profitieren. Kalzium Kakao weist mit rund 160 mg pro 100 g einen hohen Kalziumgehalt auf, höher als der von Milch, der rund 120 mg beträgt. Das Mineral ist wichtig für Knochen, Zähne und Muskeln, die Blutgerinnung und die Übertragung von Nervenimpulsen. Eisen Auch das für die Blutbildung essentielle Eisen ist mit 7,3 mg pro 100 g in beachtlicher Menge in der Wunderbohne enthalten. Um die Aufnahme zu erhöhen, sollten eisenreiche Lebensmittel wie Kakao zusammen mit Vitamin C verzehrt werden.

Quelle: https://www.smarticular.net/superfood-kakao-gesund-gluecklich-magnesium-kalzium-eisen-antioxidantien-cannabis/